Hauptversammlung 2020

27.03.2020

 

+++ Bericht zur Hauptversammlung 2020 +++

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rietheim-Weilheim am 6. März 2020 im Feuerwehrmagazin Weilheim wurden Ehrungen für den Dienst am Nächsten sowie Beförderungen durchgeführt.

Im vergangenen Jahr galt es 17 Einsätze und 40 Proben zu bewältigen.

Schriftführer Wolfgang Marquardt ließ das Jahr noch einmal Revue passieren, bevor der stellvertretende Bürgermeister Achim Grüner die Entlastung des Feuerwehrausschusses vornahm. Grüner bedankte sich auch im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit. Zusätzlich sprach er die Beschaffung eines Gerätewagens an, welche mittelfristig bevorsteht.

Ernst Heinemann vom Kreisfeuerwehrverband lobte die Arbeit der Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Kameraden einen beträchtlichen Anteil Ihrer Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Kommandant Jürgen Vosseler gab einen Kurzen Bericht zur Feuerwehr, bei dem er besonders die Kinder- und Jugendarbeit lobte. Mit 55 Kindern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendfeuerwehr sei Rietheim-Weilheim sehr gut aufgestellt.

Kommandant Jürgen Vosseler nahm im Anschluss zusammen mit Achim Grüner und Ernst Heinemann die nachfolgenden Beförderungen und Ehrungen.

Zur Feuerwehrfrau wurde Jessica Rentschler und zum Feuerwehrmann wurde Kevin Biesinger befördert. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Martin und Ralf Marquardt befördert.

Für 15 Jahre aktiven Dienst geehrt wurden Martin Marquardt und Christoph Schäfer mit dem Ehrenzeichen in Bronze. Für 20 Jahre aktiven Dienst geehrt wurden Petra Hauser und Johannes Bleicher mit dem Ehrenzeichen in Silber. Für 40 Jahre geehrt wurde Markus Pauli mit dem Ehrenzeichen BW in Gold.

Die Beförderten

 

Die Beförderten

 

Die Geehrten

Die Geehrten

 

Gesamtbild

Gesamtbild Freiwillige Feurwehr Rietheim-Weilheim mit Jugendfeuerwehr und Altersmannschaft

 

Gesamtbild Freiwillige Feurwehr Rietheim-Weilheim mit Jugendfeuerwehr und Altersmannschaft mit Ernst Heinemann vom Kreisfeuerwehrverband (Ganz Links)