Dienstanweisung Tragen Nasen-Mund-Schutz

24.04.2020

Feuerwehr Rietheim-Weilheim

Dienstanweisung

Tragen Nasen-Mund-Schutz

 
24.04.2020


Liebe Kameradinnen und Kameraden,

diese Anweisung ist eine Ergänzung der Dienstanweisung „Infektionsschutz – Coronavirus Pandemie“ vom 26.03.2020


Zur Verbesserung unseres Eigenschutzes sowie Minimierung der Infektionsgefahr innerhalb der Feuerwehr wurden neu folgende Maßnahmen umgesetzt:

- Beschaffung von Nasen-Mund-Schutz Masken, waschbar, wiederverwendbar

- Bestückung der Einsatzfahrzeuge mit ffp2 Schutzmasken


Ab sofort gilt daher im Einsatzfall, jederzeit und unabhängig vom Einsatzstichwort:


Beim Betreten des Feuerwehrmagazin, Handdesinfektion an den Spendern an den Alarmeingangstüren und Entnahme eines Nasen-Mund-Schutzes (NMS) aus den bereitstehenden Behältern. Das Anziehen des Nasen-Mund-Schutzes erfolgt dann noch vor dem Anziehen der Einsatzkleidung, damit wir bei evtl. entstehender Enge im Umkleidebereich diesen Schutz bereits tragen.

Das Tragen des NMS wird während der Fahrt zum Einsatzort und in den meisten Fällen auch während des Einsatzes getragen.

Unter anderem das Anlegen von Maske und Pressluftatmer durch den Angriffstrupp sind hier natürlich notwendige Ausnahmen. Sonst gilt, wenn immer es das Einsatzgeschehen ermöglicht und vor allem der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, wird der NMS getragen.


Dabei gilt, der NMS ist kein wirksamer Schutz vor einer Infektion des Trägers, sondern er verhindert eine mögliche Übertragung eines infizierten Trägers auf Dritte. Daher macht das Tragen der NMS nur gemeinschaftlich ohne Ausnahme Sinn, eine interne Übertragung und Ansteckung auch bei gemeinsamen Arbeiten können wir damit deutlich reduzieren.


Der NMS wird nach dem Umziehen, erst unmittelbar beim Verlassen des Magazins in die bereitgestellten Behälter an den Alarmeingangstüren gegeben, Hände desinfiziert und das Magazin direkt verlassen. Abstand halten!


Achtung die NMS sind kein Ersatz für das Tragen der ffp2 Masken, wenn einsatzbezogen ein naher Kontakt mit Nicht-Feuerwehr-Personen notwendig ist. Sobald hier kein Abstand möglich ist erfolgt auf Anweisung des GF das Anlegen von schützenden ffp2 Masken. Stichwort Türöffnung, Technische Hilfe mit Personenkontakt, usw.


Alle aufgezählten Maßnahmen behalten ab sofort bis auf Widerruf ihre Gültigkeit.

Feuerwehr Rietheim- Weilheim

Jürgen Vosseler, Kommandant